Lagerbuchse des Hinterachsträgers aus Bronze oder aus Polyamid

Lagerbuchse des Hinterachsträgers aus Bronze oder aus Polyamid - Peugeot, Citroen

Als Variante zum Ersatz der Nadellager des Hinterachsträgers kann die Lagerbuchse oder das Gleitlager betrachtet werden.

Als Material benutzt man dafür Kunststoff oder Buntmetall

Eine Art des Kunststoffs für die Lagerbuchsen des Hinterachsträgers heißt Polyamid. Der Stoff hat auch verschiedene Abarten, die auch mehr oder weniger für die Lagerbuchse geeignet sind. Mehr Information finden Sie im Artikel über das Material Polyamid.

polyamide bushe

Man produziert aus Polyamid Scheiben und Buchsen für verschiedene Mechanismen, Räder und Rollen für Gestelle, Beförderer, Fließbahnen. Das Polyamid ist ein Polymere, das als Gleitwerkstoff angewendet wird, ersetzt andere Materiale für Gleitlager und andere Bauteile mit begrenztem Schlupf. Das Material hat ein niedriger Reibungswert bei Metallen und Verschleißstabilität.

Außer Polyamid kann auch für diese Zwecke Fluorplast benutzt werden. Das Material hat ein niedriger Reibungswert und kann gut auf den traditionellen spanabhebenden Anlagen bearbeitet werden.

Der Reibungswert des Fluorplasts beim Stahl beträgt nur 0.04, der Kennwert bleibt aber so nur unter bestimmten Umständen:

  • Reinheit, Rauheit der Gleitflächen
  • Geschwindigkeit der Verschiebung der Flächen
  • Kühlung

Die Gleitgeschwindigkeit soll nicht höher als 0.66 m/min sein. Wenn man aber die Gleitgeschwindigkeit erhöht, steigt der Reibungswert zwei- oder dreimal und sinkt schon bei der Abnahme der Geschwindigkeit nicht. Das geschieht infolge der unumkehrbaren Änderungen, die die Erhitzung bei der hohen Geschwindigkeit verursacht. Dazu folgt auch die niedrige Wärmeleitfähigkeit des Fluorplasts. Das passiert schon nach 100 Laufgängen bei zu höher Gleitgeschwindigkeit.

Die folgende Eigenschaften des Fluorplasts verhindern seine Benutzung für Gleitlager: sein Kaltfließen, seine Festigkeit und Wärmeleitfähigkeit. Wenn man aber den Fluorplast mit verschiedenen Füllstoffpulvern (Molybdänsulfide, Koks, Kohlenstofffaser, Glasfaser) benutzt, hilft das, die unerwünschten Eigenschaften zu minimisieren.

Man benutzt auch einige Arten der Bronze für das Lager des Hinterachsträgers.

bronze bushe

In den letzten Jahren konkurriert stark Polyamid mit der Bronze. Obwohl das Polyamid an Festigkeit der Bronze nachsteht, wird es wegen seines niedrigeren Reibungswert bevorzugt.

Die Tabelle hilft Ihnen, die Charakteristiken des Polyamids und der Bronze zu vergleichen.

The comparative table of properties:
index *** Polyamide Bronze Fluoroplastic
Density g/cm3 1,15-1,16 7,5-8,9 2,2
Brinell hardness МPа 13-15 65-95 3-6
The tensile strength kgs/sm2 900-950 1500-2800 200-380
Crushing stress kgs/sm2 1000-1100 1500-2800 120-150
Elongation at break % 6-20 3-8 3-4
The coefficient of linear expansion coeff 6,6-9,8хЕ-5 1,8хЕ-5 8-25хЕ-5
The coefficient of friction against steel solzheniya lubrication coeff 0,06-0,08 0,1-0,15 0,02
coefficient of friction on steel without lubrication coeff 0,1-0,2 0,2-0,3 0,04

Wenn man Fluorplast, Polyamid und Bronze als Stoffe für die Lagerbuchse des Hinterachsträgers vergleicht, bemerkt man, dass die Buchsen aus Polyamid und Fluorplast mehr für die Montage geeignet sind, indem sie weniger auf Verkantung und Festkeilen anfällig sind. Dabei, im Falle des Durchdrehens der Buchse innerhalb des Lenkers, werden Fluorplast und Polyamid für die Sitzfläche des Lenkers nicht so schädlich.

Die Buchsen aus Bronze können schwerer belastet werden, was ganz aktuell für den Hinterachsträger von Peugeot Partner und Citroen Berlingo.

Die Buchse des Hinterachsträgers in der Drehstabfederung von Peugeot, Citroen kann als Ersatz für das Nadellager dienen und die Lebensdauer des Hinterachsträgers verlängern.