Nadellager des Hinterachsträgers

Das Nadellager des Hinterachsträgers von Peugeot, Citroen, Samand

Das Nadellager des Hinterachsträgers von Peugeot, Citroen, SamandSamand hat eine spezifische Konstruktion und unterscheidet sich von den anderen. Die Maße davon sind auch unterschiedlich. Solch ein Lager kann nicht ohne die Veränderung der Konstruktion mit einem anderen ersetzt werden. Ein nicht speziell geeignetes Lager kann nur dann montiert werden, wenn die ganze Konstruktion der Achse oder des Lenkers des Hinterachsträgers geändert wird. Solche Änderungen lohnen sich ganz oft nicht.

Nadellager

Die Konstruktion der Nadellager, die in die hinteren Drehstabachsen der Autos vom PSA Konzern und der mit der entlehnten Konstruktion der Federung (z.B. Samand aus Iran oder Lifan aus China) montiert werden, ist spezifisch. Solche Lager haben eine eingebaute Stopfbuchse, eine Stirnkappe, dünnkalibrige Rollen, dünne Außenhülse. Die Innenhülse fehlt die Nadeln/Rollen vom solchen Lager bewegen sich unmittelbar auf der Welle. Diese Wellen nennt man auch die Achse oder der Bolzen des Hinterachsträgers.

Man braucht je 2 Lager für die beiden Seiten der Achse (die Kit).

Das Lager, das sich näher zum Rande des Trägers befindet, heißt das Äußere, das Andere heißt das Innere.

Die Lager werden in den Lenker montiert, dann wird der Lenker auf den Bolzen, der in den Träger gepresst wird, aufgestellt in den folgenden Autos: Peugeot Partner, Peugeot 405, 206, Citroen Berlingo und Samand. Das Innenlager hat eine Stopfbuchse. Das Äußere hat eine Stirnkappe in Peugeot Partner, Peugeot 405, Citroen Berlingo und Samand; Peugeot 106 und 206 hat keine solche Kappe, da wird noch eine Stopfbuchse montiert.

Die Lager werden ins Rohr des Trägers in Peugeot 306, 309, Citroen Xsara, Lifan montiert. Der Bolzen ist in den Lenker gepresst. Jedes Lager von diesen Modellen hat eine Stopfbuchse.

Die Maße der Nadellager von Peugeot, Citroen unterscheiden sich je nach den Modellen der Autos.