Reparatur des Hinterachsträgers

Problem Konstruktion und Reparatur des Hinterachsträgers

Die meisten Besitzer von Peugeot 206, 405, 306, Partner, Citroen Berlingo, Xsara, Samand, Lifan stoßen auf das Problem der Reparatur des Hinterachsträgers. Zur Reparatur kommt man aber oft zu spät, da es fast keine klaren Kennzeichen des Bruchs im Betriebsverhalten gibt. Das visuelle Zeichen der Notwendigkeit der Reparatur kann negativer Sturz der Hinterräder sein.

Es fällt schwer, dieses Problem zu diagnostizieren, wenn man nicht genug erfahren ist. Wenn das Problem auftaucht, entsteht es die Luft zwischen dem Rohr des Hinterachsträgers und dem Längslenker, auf dem die Nabe und das Rad platzieren. Um die Luft in diesem Bauteil zu entdecken, muss man das Rad anhängen und versuchen den Längslenker, in dem Platz, wo er mit dem Träger angekoppelt wird, zu rütteln. Der Schwerpunkt dieser Diagnose liegt darin, dass man den Kraftaufwand richtig verteilen und richten muss, deswegen schaffen es nicht alle Herrenfahrer, die Luft zu entdecken.

Nadellager

Die Autos "stören" ihre Besitzer nicht mit dem gewöhnlichen Geräusch von dem gebrochenen oder verschlissenen Nadellager. In manchen Fällen kamen zur Reparatur des Hinterachsträgers Peugeot 206, bei denen der Oberpunkt der abgeneigten Rad schon die Karosserie rieb. Der Abrieb auf der Karosserie, der von der Decke der abgeneigten Rad gelassen wird, könnte das einzelne Zeichen der Störung für den Besitzer sein.

Der Hinterachsträger von Peugeot Partner oder Citroen Berlingo muss öfter repariert werden, als der Träger vom Sedan, weil er intensiver betrieben und mehr belästigt wird. Wenn Sie mehr über die Reparatur des Hinterachsträgers erfahren möchten, fragen Sie bitte den Besitzer von Peugeot 405 – der muss mit der solchen Reparatur bekannt sein.

Die Konstruktion des Hinterachsträgers weist zwei Nadellager, auf denen der Längslenker schwingt, aus. Es gibt je ein Nadellager von jeder Seite: das innere (näher zum Zentrum) und das äußere (am Rande des Bolzens). Wenn man die Nadellager näher betrachtet, wundert man sich wegen ihrer Kompaktheit, Dünnheit der Nadelrollen und Abwesenheit der Innenhülse, weil die Rollen des Lages sich auf der Fläche der Welle (Achse, des Bolzens) verlagern. Man vergisst gerade diese Lager zu wechseln.

Der Längslenker hat den Aufspannplatz, in den Das Nadellager eingetrieben wird. Zusammen mit dem Nadellager wird der Längslenker auf die Welle des Hinterachsträgers (Bolzen, Achse) aufgesetzt. Der Bolzen ist also sozusagen eine "Laufbahn" des Lagers, das im entsprechenden Platz des Längslenkers eingetrieben wird. Mithilfe des Nadellagers verlagert sich der Längslenker auf dem Hinterachsträger. Die Federkraft des Längslenkers wird von den Drehstäben und dem Stabilisator unterstützt.

Die klassische Drehstabfederung der Hinterachsträgers von Peugeot 405 ist durch die kompakte Konstruktion, Geschmeidigkeit und ausgezeichnete Bodenstabilität gekennzeichnet. Für die Fahrgäste von Peugeot 405 zeigt das sich in der komfortablen Fahrt auf den geräumigen Rücksitzen. Dieser Komfort soll man aber bezahlen.

Die Bolzen sind in den Halter des Trägers eingetrieben, für ihre Wechslung ist die Montage/Demontage des Hinterachsträgers, das Abtrennen der Drehstäbe zusätzlich erforderlich. Um die Bolzen umzupressen benötigt man die Erfahrung, dabei sind auch die speziellen Werkzeuge erforderlich. Hier gibt es die ausführlichere Information über die Probleme mit Bolzen, Wellen, Achsen. Die erste Etappe der Reparatur des Hinterachsträgers besteht in dem Kauf und der Wechslung der Bolzen. Wenn das reicht, ist die Situation ganz erfreulich. Viel schlimmer ist es, wenn die Reparatur der Längslenker des Hinterachsträgers benötigt wird. Das geschieht aber ganz selten. Hier gibt es die ausführlichere Information über die Reparatur der Längslenker des Hinterachsträgers von Peugeot, Citroen, Samand.